Willst du Beziehungen leben, die friedvoll und aufrichtig sind und bist du bereit, dafür bei der Beziehung zu dir selbst zu beginnen?

Ich begleite dich dabei.

Ich war gerade drei Monate jung Mutter geworden mit 19 Jahren, als meine damalige Beziehung zerbrach (mit dem Mann, mit dem ich später noch zwei weitere Kinder bekam).

Es war meine erste große Liebe mit 15 Jahren gewesen. Mit ihm wollte ich Kinder bekommen. Das war klar.

Seit diesem Moment beschäftigte mich die Frage: „Wie kann Beziehung gelingen? Warum konnten wir nicht zusammenbleiben?“.

Meine erste Antwort darauf war: „Ich habe mich mit der Trennung in Sicherheit gebracht, weil ich in alte Muster gefallen war, in denen ich mich selbst aufgebe.“

Selbstaufgabe, das ist eines meiner großes Lebensthemen, an denen ich wachsen durfte. Und bevor mir dies noch einmal passiert, trenne ich mich lieber.

Meine ersten Lebenserfahrungen beruhten darauf, die Verantwortung für die emotionale Fürsorge meiner Mutter zu übernehmen, schmerzhafte Trennung von ihr zu erfahren, mich von meinen Bedürfnissen abzuschneiden, von meinen Gefühlen, das angepasste Sonnenscheinkind zu sein und super im Leben zu funktionieren….

…bis: Ich Mutter wurde.

Da ließ sich dieses ganze Konstrukt nicht mehr aufrechterhalten.

All die verdrängten Bedürfnisse, Gefühle, Verletzungen drängten massiv an die Oberfläche, zeitgleich mit der Notwendigkeit für ein Kind im außen da zu sein, das mich jetzt brauchte.

Es war eine Zerrissenheit, die sehr leidvoll war. Geben wollen und gleichzeitig nicht können, offen werden für das Zerstörerische in mir und sehen, wie ich nun selbst zum Täter wurde, mein Kind zu verletzen.

Viele Jahre folgten mit innerer Arbeit, vielen Umzügen, Studium als Sozialpädagogin beginnen, leben,

…bis ich wieder mit dem Mann zusammenkam und wir unseren zweiten und dritten Sohn bekamen.

Ende gut, alles gut?

Sicher, wir hatten uns weiterentwickelt. Vieles war auch schön, doch die Schlinge zog sich immer enger zu. Es war, als würden sich alle Probleme einfach potenzieren. Hilflosigkeit, das Gefühl, der Situation ausgeliefert zu sein, machten sich immer breiter. Die Belastung im außen wurde immer größer.

Depression, Klinikaufenthalt, immer wieder aufraffen, und weitergehen bestimmten diese Jahre,….bis unsere Beziehung endgültig zerbrach.

Tja, ich habe gelernt, wie es NICHT geht:

Leugne die Verantwortung für deine Bedürfnisse und Gefühle, mache den Partner verantwortlich für das, was du so schmerzlich vermisst, vermische Liebe mit „Brauchen“ und knüpfe sie an Bedingungen, gebe dich selbst auf, leben mit faulen Kompromissen, verlagere deine Bedürfnisse außerhalb deiner Beziehung, bleibe in einer kindlichen Opferhaltung hängen….

…und du wirst entweder Trennung kreieren oder in einer Beziehung leben, die immer unlebendiger wird, in der die Lust verschwindet, in der sich gegenseitigen Vorwürfen und Schuldzuweisungen steigern und die Luft verpesten.

Nun hast du bis hierher gelesen. Hast du dich in einigen Dingen wiedererkannt?

Glaubst du, dass ich dir helfen kann?

Wenn du das glaubst, dann hast du jetzt die Möglichkeit, dir das kostenlose Webinar anzuschauen. Darin mache ich dir ein großartiges Geschenk, wenn dir auch gesunde Beziehungen am Herzen liegen.

Hier kannst du dich zum kostenlosen Webinar anmelden.

Klicke jetzt hier.

Klicke hier !!!

Teilnehmerstimmen:

Bettina

Es war verblüffend, wie die Natur meine Stimmungen und Gefühle gespiegelt hat und wie ich durch Ursels Hilfe und Anleitung jedesmal mehr, Schritt für Schritt tiefer sinken konnte.

Für mich war es in jedem Fall eine neue und wertvolle Erfahrung, die mich in meinem eigenen Prozess unterstützt und schneller vorangebracht hat, während des intensiven und konzentrierten Auseinandersetzens mit mir selbst durch vielseitige Unterstützung der Schöpfungs- und Schöpferkraft.

Christin

Mit Ursel zu arbeiten bewirkt wahre Wunder. Ihre Echtheit, ihr liebevoller und völlig urteilsfreier Blick, ihre unbestechliche Klarsicht, ihr ansteckender Humor und ihre unbändige Ur-Kraft sind ein Segen für jeden, der das Glück hat, sie zu erleben.

Heike

„URsel ist die naturverbundenste Frau, die ich kenne. Sie fängt Dich in Deinem komplexen System auf. Führt Dich in das UR der Welt und baut Dich auf. Voller Energie, wie nach einer Geburt, kehrst Du zurück in Deinen Alltag.“ 5Sterne

Pauline

Ich bin so dankbar , dass ich bei dir gelandet bin. Ich hab wirklich in meiner ewig langen Therapiezeit noch nie einen Menschen getroffen bei dem ich mich hundertprozentig öffnen konnte. Und genau das ist eine Riesen Qualität die du hast.

Auch weil ich weiß, dass du einiges durch hast macht es für mich leichter, dir zu vertrauen und daran zu glauben, dass ich die Zügel selbst in die Hand nehmen kann um mein Leben zu ändern.

Petra

Durch deine Begegnung mit dir hast du mich ein großes Stück (in eigentlich sehr kurzer Zeit) auf meinen Weg zu mir selbst, zu meiner Seele, zu meinem inneren Kind, zur Mutter Natur, sehr offen und ehrlich begleitet. Ich bin sehr froh für solche Begegnungen.

Ich danke dir von Herzen.

Nach meinem ersten Frauenfeuer „in echt“ bei und mit dir, war mir klar, dass ich noch weiter mit dir auf meinem Weg gehen werde.

Allerdings wusste ich damals nicht, dass ich mit Hilfe deiner Fähigkeit wirklich in die Tiefe zu gehen, durch all meine Schutzschichten bis in mein Innerstes vordringen werde.

Du hast mir geholfen mein Trauma umzuwandeln und danach konnte ich weitere Themen, nach und nach erkennen, umwandeln und integrieren. Das hat mein Leben maßgeblich zum Positiven verändert!

Du hast mich immer genau dort abgeholt, wo der nächste Schritt für mich war. Du bist dran geblieben, auch wenn Widerstände in mir aufgetaucht sind. Du bist bei jeder Stunde 100%ig mit deiner ganzen Aufmerksamkeit und Empathie da und gehst wunderbar bei meinen Prozessen mit, damit hast du mir soviel Sicherheit gegeben, dass es mir erst möglich wurde mich für diese Reise zu mir selbst zu öffnen.

Ich bin dir von Herzen dankbar, dass du mit mir Türen geöffnet hast, die ich noch gar nicht gesehen hatte. Dadurch habe ich gelernt mein Leben zu lieben und lerne, auch mich selbst zu lieben.

 

Klicke dich hier in die Gruppe: „Frauenfeuer – zurück zum Boden, auf dem leben gedeiht!“ –>(KLICK)